Auch wenn es bei Kartenlegern nicht üblich ist, erlaube ich mir einige wenige Warnungen:

 

Obwohl das Befragen der Karten ein Orakel ist, fühle ich mich für meine Klienten verantwortlich. So weise ich ausdrücklich daraufhin, das das Kartenlegen süchtig machen kann.

Besonders dann, wenn man aus den Karten große Hoffnung schöpft, neigt man leider unbewusst dazu,auf das dringende Eintreffen der Prognose zu warten oder gar das persönliche Befinden und die Lebensführung vom Fall der Karten abhängig zu machen.

 

Auch Karten müssen sich entwickeln . Solange man immer wieder die Karten, mit der selben Frage befragt, geht die Entwicklung nicht weiter. Im schlimmsten Falle bleibt die Entwicklung stehen und es trifft nichts ein.

Der Erfüllung von Wünschen und das Eintreten der Prognosen geht oft ein Reifeprozess voraus.

 

 

 

Weitere Tipps und Hinweise bekommen Sie hier.

 

 

 

Informationen zum Thema "Sucht nach Kartenlegen" erhalten Sie hier:

 



 

http://www.kartenlegen-numerologie.de/